Traditionelles Münchner Schweineschnitzel

Es wäre unentschuldbar, wenn ich nicht wüsste, wie man Schnitzel macht! Schließlich ist es das deutsche Gericht schlechthin. Jeder Tourist in Deutschland hat Schnitzel gegessen und die meisten haben sich ins Schnitzel verliebt.

Die meisten verbinden Schnitzel eher mit dem Wienerschnitzel. „Wienerschnitzel“ ist eigentlich ein geografisch geschützter Begriff in Deutschland und Österreich und kann nur mit Kalbfleisch zubereitet werden. Das traditionelle deutsche Schnitzel wird wie das österreichische Wiener Schnitzel zubereitet. Der einzige Unterschied:-Deutsches Schnitzel wird mit Schweinefleisch (meine Vorliebe) anstelle von Kalbfleisch zubereitet. Wo das Schnitzel ursprünglich herkam? …die Technik des Panierens und Braten von dünnen Fleischstücken wird den Römern um 1 v. Chr. zugeschrieben. Noch eine kleine Zusatzinfo: Österreicher werden die ersten sein, die zugeben, dass das Wienerschnitzel nicht aus Wien kommt.

Aber ob Schweineschnitzel oder Wienerschnitzel, wenn es perfekt paniert, perfekt gebraten und perfekt knusprig ist, liebt praktisch jeder ein gutes Schnitzel! Und jetzt können Sie es – perfekt – in Ihrer eigenen Küche machen!

Während der Rezeptschritte werde ich Ihnen einige Tipps und Tricks zeigen, die für perfekte Ergebnisse wichtig sind, wie z.B. die Art von Schnitzel, die Sie in einem Münchner Restaurant bekommen würden. Lesen Sie also unbedingt.

Wie bereits erwähnt, wird Schnitzel traditionell mit Spätzle und Sauce, Pommes oder Schwäbischem Kartoffelsalat serviert. Außerdem wird es normalerweise mit einem grünen Blattsalat serviert.

Die beliebtesten Schnitzelvariationen sind Jägerschnitzel (serviert mit kräftiger Pilzsauce), Zigeunerschnitzel (serviert mit pikanter Paprikasauce) und Rahmschnitzel (serviert mit reichhaltiger Rahmsauce).

Alle drei sind häufig in deutschen Restaurants zu finden und alle sind absolut lecker. Schweineschnitzel wird in der Regel mit einer Zitronenscheibe und einem Zweig Petersilie garniert.

Lasst uns anfangen!

Der erste Schlüssel zum Erreichen des perfekten Schnitzels ist, es sehr dünn zu schlagen, weniger als 1 cm dick. Der Grund dafür ist, dass Sie es bei hoher Hitze für kurze Zeit braten müssen, um die perfekte knusprige Kruste zu erhalten, ohne die Mitte des Fleisches roh zu lassen.

Der einfachste Weg, die Schweineschnitzel zu schlagen, ist, sie zwischen zwei Stück Plastikfolie zu legen. Achten Sie darauf, sie mit der flachen Seite eines Fleischhammers zu schlagen.

Jede Seite leicht mit Salz und Pfeffer bestreuen.

Legen Sie zwei Teller und eine flache Schale aus: Mit Mehl/Salz, leicht geschlagenen Eiern und einfachen Semmelbröseln füllen. Lassen Sie die Schalen für Eier und Semmelbrösel nebeneinander, damit Sie schnell von einer zur anderen wechseln können.

Das Schweinefleisch in das Mehl tauchen und allseitig bestreichen.

Als nächstes das Schweinefleisch in die Eiermasse tauchen und allseitig bestreichen.

Dann das Schweinefleisch mit den Semmelbröseln bestreichen. Der nächste Schlüssel zum perfekten Schnitzel: Drücken Sie die Semmelbrösel nicht in das Fleisch. Einfach das Schweinefleisch beidseitig und an allen Kanten sanft bestreichen und dann vorsichtig von überschüssigem Material abschütteln.

Der letzte Tipp ist, die Schnitzel sofort zu braten. Lassen Sie sie nicht lange mit der Beschichtung liegen, sonst ist das Endergebnis nicht so knusprig. Sie brauchen nicht sehr viel Öl, aber genug, damit die Schnitzel „schwimmen“ können.